Ripple investiert 100 Millionen Dollar in klimafreundliche Innovationen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Table of Contents

Ripple investiert 100 Millionen Dollar in klimafreundliche Innovationen

Dieses Geld wird laut Ripple auch Fintech-Startups zur Verfügung stehen, die im Bereich Klimawandel tätig sind.

Das Ripple for Good-Programm wird in Unternehmen und Technologien investieren, die „eine groß angelegte Kohlenstoffentfernung vorantreiben“, sagte Ripple-Chef Brad Garlinghouse.

Der Zuschuss fließt auch in das Programmportfolio von Ripple, das darauf abzielt, dem Unternehmen zu ermöglichen, bis 2030 Netto-Null zu werden.

Laut einer Pressemitteilung. Abgesehen davon wird Ripple das Geld verwenden, um die Tokenisierung von Kohlenstoffkrediten durch nicht fungible Token (NFTs) zu fördern.

Der Chief Financial Officer (CFO) von Ripple schlägt vor, dass die Investitionen des Unternehmens in diesem Bereich dazu verwendet werden, „den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft zu beschleunigen“.

Der Schritt von Ripple ist Teil eines größeren Trends, bei dem Unternehmen die Blockchain-Technologie einsetzen möchten; den Klimawandel zu bekämpfen.

Mit XRP sagt das Unternehmen, dass Emissionszertifikate auf einer Blockchain verifiziert und gehandelt werden können. Dies wird auf dem XRP Ledger (XRPL) geschehen, wobei die Blockchain-Technologie bei der Überprüfung von Carbon Credit NFTs hilft.

Das Ripple-Team glaubt, dass dies dazu beitragen wird, den Markt für Emissionszertifikate effizienter zu machen und die dringend benötigte Transparenz zu schaffen.

Handlungsbedarf beim Klimaschutz

Das Geld ist Ripples „unmittelbare Antwort auf den weltweiten Aufruf zum Handeln gegen den Klimawandel“, so Brad Garlinghouse, der CEO des Unternehmens.

Er sagt, dass Unternehmen aufgefordert werden, Ressourcen und sogar Talente als Teil der globalen Reaktion auf die Reduzierung von Emissionen einzusetzen.

„Während die Reduzierung von Emissionen und der Übergang zu einer kohlenstoffarmen Zukunft von größter Bedeutung sind, sind Kohlenstoffmärkte auch ein wichtiges Instrument zur Erreichung der Klimaziele. Blockchain und Krypto können eine katalytische Rolle dabei spielen, dass die Kohlenstoffmärkte ihr volles Potenzial ausschöpfen und mehr Liquidität und Rückverfolgbarkeit in einen fragmentierten, komplexen Markt bringen“, fügte Garlinghouse hinzu.

Siehe auch  In zwei Wochen verkaufte der Mitbegründer von Ripple 70 Millionen XRP

Ripple ist jedoch nicht allein in seiner Blockchain-basierten Reaktion auf den Klimawandel. Die IOTA Stiftung arbeitet auch an einem Klimapass-Projekt.

Diese werden verwendet, um Daten über den CO2-Fußabdruck einer Person oder eines Produkts zu speichern. Dies wird dazu beitragen, eine dezentrale Möglichkeit zur Messung und Kompensation von Emissionen zu schaffen.

Der Mitbegründer von Ripple sagt, dass das Versprechen von 100 Millionen Dollar ein weiterer Schritt zur Verhinderung der globalen Temperaturen ist; nicht mehr als 1,5 Grad Celsius steigen.

Ripple hat mit mehreren Organisationen auf den Kohlenstoffmärkten zusammengearbeitet, um es bei der Erreichung seiner Ziele zu unterstützen. Darunter das von den Vereinten Nationen unterstützte Tokenisierungs-Startup Xange.com, das CO2-Kompensationsunternehmen Invert und CarbonCure Technologies.

Das Unternehmen hat auch mit der Climate Chain Coalition zusammengearbeitet, einer Gruppe von Organisationen, die Blockchain zur Bekämpfung des Klimawandels einsetzen.

Die Investition von Ripple wird zur Finanzierung von Projekten verwendet. Das unterstützt die Entwicklung CO2-neutraler Technologien und trägt dazu bei, Kohlendioxid aus der Atmosphäre zu entfernen.

Das Unternehmen hat sich zuvor mit anderen Unternehmen zusammengeschlossen, um die Nachhaltigkeit zu fördern, z. B. im Rahmen von Partnerschaften mit. Rocky Mountain Institute, Business Renewables Center (BRC) und Energy Web Foundation, um Unternehmensinvestitionen in erneuerbare Energien zu beschleunigen.

Dies ist nicht das erste Mal, dass Ripple versucht, seine Blockchain-Technologie für immer einzusetzen. Das Unternehmen ist ein Unterstützer des Pariser Klimaabkommens und hat in erneuerbare Energieprojekte investiert.

Das Unternehmen hat auch an vielen anderen Initiativen gearbeitet. Entwickelt, um die finanzielle Inklusion zu fördern und denjenigen Zugang zu Bankdienstleistungen zu verschaffen, die ihn am dringendsten benötigen.

Siehe auch  Die Preisprognose für die Avalanche wird rückläufig.

Der Schritt von Ripple steht auch im Einklang mit seinem jüngsten Fokus auf Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen (ESG).

Das Unternehmen hat sein Engagement für Nachhaltigkeit deutlich gemacht. Und diese jüngste Ankündigung ist eine weitere Möglichkeit für Ripple, sein Geld dort einzusetzen, wo sein Mund ist.